Schönheit. Emotionale Momente. Tolle Geschichten.

Oder warum schauen Sie Filme an?

 


.

 



 

 



2016 Noch mehr starke Pferde, und Island reloaded. Das könnte der Film werden, den ich mein Leben lang machen wollte - mit einer Geschichte und Bildern die zu einem emotionalen Erlebnis verschmelzen. Ich drehe und mastere in UltraHD ("4K") und freue mich darauf, mit Canons C300II und der Varicam LT zu drehen. Mit diesen Kameras kann ich die spannendsten und glücklichsten Momente in der Natur noch kraftvoller und lebensechter wiedergeben.

2015 Zurück nach Island, wie immer heisst es nicht die Nerven verlieren im oft lausigen Wetter. Meine Tierfamilie hat mich wunderbar an ihrem Leben teilnehmen lassen. Und es war der schönste Frühling in meiner Heimat, ich mittendrin immer auf der Suche nach grossartigen Bildern, gedreht in herrlichem UltraHD.

2014 "Die Bären in den Himmelsbergen" (int.: Tian Shan - Land of Bears and Horses") war mein aufregendstes, schwierigstes und schönstes Filmprojekt. Zweimal bin ich nur knapp davongekommen (ein Geisterfahrer und ein ängstlich-wütender Bär...). Das Familienleben der Braunbären in den Gebirgen Zentralasiens ist noch nie zuvor gefilmt worden. Kein Wunder - auch die Himmelsberge sind in vielen Teilen noch eine schwer zugängliche Wildnis, aber trotzdem versuchen Wilderer fast überall, Bären zu töten. Ein grosses Glück, dass Mutter Bär oft ein Auge zugedrückt hat und wir so ihr Leben mit ihren zwei Söhnen für eine Weile miterleben durften.

 

 

Die Steppe ist weit und wunderschön. Im Sommer trocknet das Land in der Hitze aus - aber am Wasser gibt es noch Leben!

Ob es den wunderbaren Weidenbaum noch gibt? Die Gegend wird gerade in eine grosse Mine verwandelt (wahrscheinlich wegen Seltener Erden für unsere Mobiltelefone).

 

 

 

Ich hoffe, die Bären sind wohlauf und nicht erschossen und in kleinen Stücken nach China verkauft worden. Danke an Dagmar Schreiber für ihre Hilfe in Kasachstan, und an Mischa für die Führung und alles andere. Ein Mann zum Pferdestehlen. Mussten wir Gott sei Dank nicht.

 

Mehr Info über die Natur der kasachischen Steppe auf der Website meines Freundes Maxim Koshkin, http://kazakhsteppe.com/index.php/en/

 

mehr Videos

 

© Tobias Mennle Filmproduktion